Wie altert das Gesicht?

Wie, wo und warum altert das Gesicht? Wann kann ich was dagegen tun?

alterndes Gesicht Videostill

Im Video zeigen wir Ihnen anschaulich, wo und wie Gesichtsalterung entsteht – hier die wichtigsten Fakten im Überblick:

In welchen Bereichen altert das Gesicht?

Das Gesicht altert in mehreren Bereichen:

  1. Haut: Zum einen wird die Haut dünner, gibt nach und ist nicht mehr so elastisch, dadurch bilden sich auch Falten.
  2. Fettgewebe: Zum anderen baut sich das stützende Fettgewebe nach und nach ab. Durch den Verlust des Fettgewebes auf der Seite fällt das Gesicht ein und rutscht sozusagen nach unten. Im Bereich der Schläfe, unter den Augen und bei den Wangen sieht man das am stärksten. Dabei entstehen zum Teil auch Falten, etwa die Nasolabialfalte zwischen den Nasenflügeln und Mundwinkeln.
  3. Hyperaktivität der Muskulatur: Ein weiterer Grund für die Faltenbildung ist die Hyperaktivität der Muskulatur durch eine übertriebene Mimik und unbewusste Grimassen.
  4. Knochenstruktur: Gleichzeitig verändert sich im Lauf der Jahre das Knochengerüst, die Stirn und das Kinn wachsen nach vorne.

 

Wie man der Gesichtsalterung vorbeugt

Die Devise lautet: Der Gesichtsalterung rechtzeitig vorbeugen! Am besten sollten Sie schon mit 30 beginnen, da die Gesichtsalterung dann auch einsetzt. Mögliche Therapien umfassen:

  • Peelings: Durch gezielte Peelings lässt sich der Stoffwechsel der Haut anregen, tote Hautzellen werden abgetragen und zugleich die Dermis dort gestärkt, wo das Altern stattfindet.
  • Botox: Mit minimalen Botox-Dosen wird gegen übertriebene Mimik gearbeitet. Die Muskeln werden dadurch beruhigt, vor allem die hinunterziehenden Muskeln.
  • Hyaluron: Hyaluron dient quasi als Wasserspeicher. Für den Einstieg bei jüngeren Frauen bietet sich die sanfte Meso-Therapie an, um Glow des Gesichts aufrechtzuerhalten.

 

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies und den Datenschutzbestimmungen zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen