Die Marionettenfalte

Die Marionettenfalte entsteht wenn die Mundwinkel nach unten ziehen. Der Muskel und die Mundwinkel lassen sich mit einer gezielten Behandlung wieder nach oben ziehen.

Die Marionettenfalte entsteht durch einen Muskel namens Musculus depressor anguli oris, der die Mundwinkel nach unten zieht. Dieser Muskel wird durch unbewusste Bewegungen immer stärker, während die nach oben ziehenden Muskel an Kraft verlieren und nichts mehr bewirken.

Entspannt man nun den unteren, hinunter ziehenden Muskel mit Botox, stellt ihn also ruhig, beginnen die oberen ganz automatisch wieder aktiv zu werden und ziehen das Gesicht in Folge nach oben. Das ist also eine Art positive Gesichtsgymnastik, die das Gesicht verjüngt, und damit wahrscheinlich das beste Anti-Aging-Mittel.